Château Doisy-Daëne 2ème Cru Classé

Château Doisy-Daëne
Pierre & Denis Dubourdieu EARL
33720 BARSAC
Tél. +33-5-56 27 15 84
Fax +33-5-56 27 18 99
http://www.denisdubourdieu.com/fr/page/doisy.asp
1953
Bewertungsüberblick
Karte Barsac
Der heutige Besitzer, Pierre Dubourdieu, ist ein grosser Neuerer; er erzeugte als einer der ersten 1962 trockenen Wein in Sauternes. Die Weinbereitungsmethoden sind über Jahre hinweg speziell für Doisy-Daëne entwickelt worden. Der Most wird im Tank bei geregelter Temperatur von höchstens 18°C vergoren. Nach 15 bis 21 Tagen wird die Temperatur nach erreichen des gewünschten Gleichgewichts zwischen Alkohol und Zucker auf 4°C gesenkt, und der Wein wird steril gefiltert und in neue Fässer gebracht. Durch dieses Abstoppen der Gärung wird die erforderliche Schwefelmenge stark reduziert. Der Vorgang wiederholt sich bei der endgültigen Zusammenstellung im drauffolgenden März, und ein Jahr später wird der Wein nochmals steril gefiltert.

Alles zusammen verleiht dem Doisy-Daëne eine Eleganz und Frische, die man hocherfreulich nennen kann. Anfänglich scheint er leicht, doch reift er
über lange Zeit schön heran und entwickelt dabei schöne Finesse. Das aufwendige Verfahren hat sich in dem schwierigen Jahr 1975 sehr bezahlt gemacht, denn der Doisy-Daëne dieses Jahrgangs ist viel eleganter als die meisten anderen. Insgesamt ist der Doisy-Daëne besser, als viele Premiers Crus heute sind.

1976, 78 sehr elegant (sehr spät - erst im November - gelesen, ohne Edelfäule)
1979, 80, 81, 82 überaus fein
1983 elegant
1986 noch feiner
1988, 89, 90 aussergewöhnlich
Besitzer Pierre und Denis Dubourdieu
Fläche 15 ha
Produktion 6000 Kisten
Zusammensetzung Sémillon 100%


Château Doisy-Dubroca 2ème Cru Classé

1975
Bewertungsüberblick
Karte Barsac
Das sehr kleine Gut wird seit 70 Jahren gemeinsam mit Climens geführt. Weinbereitung und Ausbau erfolgen in Climens mit derselben Sorgfalt wie für das 1er Cru.
Der Wein zeichnet sich wie der Climens durch Gleichmässigkeit aus. Im Stil ist er leicht, elegant; er braucht längere Zeit in der Flasche zur Entwicklung, lässt sich aber auch schon jung trinken.

1971, 75, 76, 79, 80, 81 gute Beispiele
1983, 85 gute Qualität
1986 noch bessere Qualität
Leiter Louis Lurton
Fläche 3,3 ha
Produktion 500 Kisten
Zusammensetzung Sémillon 100%


Château Doisy-Vedrines 2ème Cru Classé

Château Doisy-Védrines
M. Pierre CASTEJA
33720 BARSAC
Tél. +33-5-56 27 15 13
Fax +33-5-56 27 26 76
1943
ohne Datum
Bewertungsüberblick
Karte Barsac
Zum Gut gehört das alte Château Védrines mit seinem Keller. Die Weine werden nach alter Tradition bereitet, Gärung und Ausbau finden in jeweils 75% erneuerten Fässern statt. Der Kontrast zu den beiden anderen Doisys, die sich ja um Eleganz und Delikatesse bemühen, ist stark. Der Védrines ist voller und reichhaltiger, es fehlt ihm aber die Rasse und der Stil der beiden anderen.

1975, 76 ausgewogen und fein
1989 aussergewöhnlich
Besitzer Pierre Castéja
Fläche 25 ha
Produktion
Zusammensetzung Sémillon 80%, Sauvignon 17%, Muscadelle 3%

Château Dudon

Château Dudon
33720 BARSAC
Tél. +33-5-56 27 29 38
Fax +33-5-56 27 29 38
e-mail: CHATEAU DUDON.BARSAC@wanadoo.fr
1939
Bewertungsüberblick
Karte Barsac
Die Weine von Château Dudon sind seit dem 18. Jahrhundert bekannt. Der amerikanische Präsident Thomas Jefferson schätzte die Weine, die der damalige Besitzer Nicolas Pichard produzierte. Seit 1868 gehört das Schloss der Familie von Mme Allien.

Sehenswürdig ist das kleine Museum über die Reben, den Wein sowie über die Fassherstellung.
Sommer-Öffnungszeiten: Mo - Fr, So und allg. Feiertage
10 bis 12 Uhr und 14 bis 20 Uhr
(sonst abends nur bis 18 Uhr geöffnet)
Besitzer Evelyne et Michel Allien
Fläche 11 ha
Produktion 30 Fässer
Zusammensetzung Sémillon 83%, Sauvignon 15%, Muscadelle 2%